Aktuelle Seite:
...................................................................................................................................................................................................
> Schulchronik
> Über uns
SCHULCHRONIK
© Grund- und Oberschule “Mina Witkojc” Burg (Spreewald), 2016
Bahnhofstraße 10 Burg (Spreewald) 03096 Tel.:	   035603-333 Fax:	   035603-75704 e-Mail:  info(at)schule-burg-spreewald.de
Kontakt:
Kontakt 1 Kontakt 2 Kontakt 3 Kontakt 4
Links:
Interna:
Grund- und Oberschule “Mina Witkojc” Burg (Spreewald) zakładna a wuša šula “Witcyc Minka” Bórkowy (Błota)
Home Über uns Schule und Unterricht Organisation Kontakt Galerie Impressum Sitemap
Aktuelle Seite:
> Schulchronik
...................................................................................................................................................................................................
SCHULCHRONIK Chronik der Burger Schule
1750 Beginn des Schulunterrichts in Burg durch Küster Johann Colase 1835 Lehrer Johann Nakoinz weiht die II. Dorfschule ein 1930 Schulneubau der Dorfschule 1945 Die Schule wird Flüchtlingslager 1945 - 1948 Lehrer Wendeburg leitet die Schule 1948 - 1950 Bruno Scripinski ist Direktor der Dorfschule
Alte Dorfschule neben der Kirche (1844 - 1930)
Müschener Klasse 1938 Schulanfang 1937 Schulausflug 1928 Müschener Klasse 1938
1950 - 1962 Horst Heiser übernimmt die Schulleitung 1962 - 1973 Direktor Rudi Kramer leitet umfangreiche Baumaßnahmen ein (Turnhalle, Speisesaal, ...) 1975 Das Arbeitslehrezentrum entsteht 1973 - 1977 Dieter Schulze übernimmt die Schule und geht später als stellvertretender Schulrat zum Kreis 1977 - 1991 Direktor Klaus Haufe sorgt für einen Schulergänzungsbau (1982) 1979 Namensverleihung “Hans Beimler” 1991 - 1998 Ute Schenker übernimmt als vermutlich erste Frau die Schule; aus der polytechnischen Oberschule wird eine Grundschule (Klassen 1 - 6) und eine Gesamtschule (Klassen 7 - 13), Schulleiterin der Grundschule ist Christine Knöfel. 1992 Die ersten zukünftigen Abiturienten beginnen ihre Ausbildung in der Sekundarstufe II (Klassen 11 - 13) 1993 Gründung des Schulfördervereins 1996 Die Gesamtschule erhält den Namen “Theodor Fontane” 1999 Zum Schuljahr 1999/2000 wird die Grundschule Werben aufgelöst und Teil der Grundschule Burg. Am Schulstandort Werben verbleiben die Schüler der Klassen 1 und 2, am Schulstandort Burg werden die Schüler der Klassen 3 - 6 unterrichtet. Christine Knöfel ist Schulleiterin der Grundschule Burg/Werben. 1998 - 2006 Die Gesamtschule wird von Egon Schwebig geführt. Ab 2006 übernimmt Karin Averdieck die Leitung der Grundschule, die jetzt den Namen “Spreewald-Grundschule Burg” führt. 2006 - 2011 Margit Neugebauer übernimmt die Schulleitung der Gesamtschule 2010 Abriss der Außentoiletten und des Pavillons, der sich fast mittig auf dem heutigen Schulhof befand und Neubau eines modernen Mehrzweckgebäudes mit Aula, Küchenräumen, Klassen- zimmern und sanitären Einrichtungen Umstrukturierung des Schulsystems - Burg verliert die Sekundarstufe II, aus der Gesamtschule wird Oberschule 2011 Annett Kaufmann wird Schulleiterin der Grundschule, Manuela Schichan übernimmt die kommissarische Leitung der TFO (Theodor-Fontane-Oberschule) Burg 2011 Ein neuer Sportplatz, finanziert vom Förder- verein, wird eingeweiht 2012/13 Ab dem Schuljahr 2012/13 wird aus der Spreewald-Grundschule Burg und der Theodor-Fontane-Oberschule Burg die Grund- und Oberschule Burg (Spreewald), die von Annett Kaufmann geführt wird. Das Schulgebäude in Werben wird nicht mehr genutzt, so dass erstmals wieder eine Einschulung in Burg stattfindet. Schüler können vom 1. bis zum 10. Schuljahr die Burger Schule besuchen. 2012 Im Oktober wird ein Kletterfelsen in der Gestalt des Schlangenkönigs auf dem Schulhof errichtet 2016 Am 20. Mai wurde der Grund- und Oberschule der Name “Mina Witkojc” in einer Feierstunde und in Anwesenheit vieler Gäste verliehen. Anschließend fand das Schulfest statt.
Klassen 1 - 10 in einer Schule
Mit Beginn des Schuljahres 2012/13: Schüler der Klassen 1 - 10 in einer Schule
Zeitreise Unsere Schule im Wandel der Jahrzehnte.    Diashow mit historischen Bildern in ungeordneter Reihenfolge.
Bilder zum Vergrößern anklicken!
2. Dorfschule (1835 bis ?)
II. Dorfschule (ab 1880)
2. Dorfschule (ab 1880)
II. Dorfschule von 1901 bis ca. 1980
2. Dorfschule (1901 -  ca. 1980)
II. Kauper Schule (keine Zeitangabe) I. Dorfschule (1930 - heute)
2. Kauper Schule (1898 - ?)
II. Kauper Schule (1898 - ?)
1. Dorfschule (1930 - heute)
Karte der ehemaligen Schulstandorte
Karte der ehemaligen Schulstandorte
Berühmte Burger, die hier die Schule besuchten oder hier lehrten: Johann Christian Post (1877, “fleißigster Preuße”) Lehrer Winzer (1914, inszenierte Schauspiele) Mina Witkojc (1893 - 1975, sorbisch-wendische Schriftstellerin) Rudi Herzog (Stern-Fotoreporter) Günther Gollasch (ehem. Leiter Tanzorchester Berliner Rundfunk)
Quelle: - weil der Mensch was lernen muss: Klaus Gebler, 2000
2. Kauper Schule (ohne Zeitangabe)
Login mit Passwort:
Aktuelle Seite: